Preisrätsel zur Geologie des Mansfelder Landes

 

Der Kupferklub „Cu29“ im Förderverein Schmid-Schacht Helbra e.V., organisiert auch die Arbeit im Gesteinsgarten des Mansfelder Landes in Helbra. Zur Förderung des Interesse an der Geologie des Mansfelder Landes und der Geschichte des Kupferschieferbergbaus, werden für Grundschulen (2-4 Klasse) und Sekundarschulen (5-10 Klasse) geeignete Projekte angeboten. Eines der Angebote betrifft das Kupferschiefermalen in Verbindung mit der regionalen Geologie, mit Informationen über das Metall Kupfer für unser Dasein und Bergbaugeschichte. Das Angebot endet mit einem Sprung über das Arschleder, der Übergabe eines Zertifikates und einer DVD zur Geschichte des Mansfelder Kupferschieferbergbaus.Dieses Angebot enthält die Schiefer, Farben, die Pinsel und die DVD und kostet 3,50 Euro pro Teilnehmer.Interessierte Schulklassen können sich die Kosten ersparen, wenn sie an künftigen Preisrätseln teilnehmen und die jeweilige Frage richtig in einem bestimmten Zeitraum beantworten. Der Gewinner (Klasse) wird aus den richtigen Antworten ermittelt und öffentlich gewürdigt. Alle Mitwirkenden Klassen erhalten zudem einen Trostpreis.

Schulklassen die sich an Pflegearbeiten im Gesteinsgarten oder am Schmidschacht beteiligen, entstehen keine Kosten bei Führungen und bei Durchführung von Projekten.

 

Klick mich an und du kommst zum Geo-Preisrätsel Monat Juni/August 2017

Auf Grund der bereits herrschenden Ferienstimmung ,ist erst am 31.August 2017 Einsendeschluß.

Genügend Zeit sich mit den Fragen zu beschäftigen.

Download
Flyer Erdgeschichte und Kupferschieferma
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Das Geo-Preisrätsel empfiehlt sich nicht nur den Sekundarschulen im Landkreis Mansfeld - Südharz

 

Der Gewinner(Klasse) wird am Sonntag, den 30.April 2017 um 15.30 Uhr während der „Reforma“ zur Frühlingswiese öffentlich ermittelt. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 27.April 2017. Die Antwort der Schulklasse ist in Verbindung mit einer Begründung schriftlich per Mail als PDF Datei zu senden an: helbraerleben (aet)web.de

 

Hier die erste Frage für Sekundarschulen (Klassen 5-10) :

Der Gesteinsgarten in Helbra  zeigt über 27 Gesteinsarten des Mansfelder Landes, darunter Ottrelith, Karpholith,  Feuerstein, Grünschiefer, Kupferschiefer. Welche der genannten Gesteinsarten hat für uns Menschen eine entscheidende Bedeutung und warum? 

Hier geht es zum Gesteinsgarten des Mansfelder Landes

Die 9 Sekundarschulen im Landkreis Mansfeld-Südharz haben am 30.März 2017 auf dem Postweg das Geo-Preisrätsel

erhalten und das sind die Schulen:                                                                X = Schulen die das Bildungsangebot nutzen

1. Sekundarschule Mansfeld "Martin Luther",

2. Sekundarschule Benndorf,   ---------------------------------------------- X Die öffentliche Auswertung erfolgte am 30.4.2017

3. Sekundarschule "Heinrich Heine"Sangerhausen,

4. Sekundarschule "Anne Frank" Hettstedt,

5. Sekundarschule Katharinenschule, Lutherstadt Eisleben,

6. Sekundarschule Röblingen "Am salzigen See",

7. Sekundarschule Roßla,

8. Sekundarschule "Thomas Müntzer"Allstedt,

9. Sekundarschule "Thomas Müntzer" Sangerhausen

Am Sonntag, den 30.April 2017 fand die öffentliche Auswertung des Geo-Preisrätsel auf der "Reforma" ,Wirtschafts-Ausstellung, auf dem Eisleber Wiesengelände statt. Die Klasse 5d der Sekundarschule Benndorf, war die einzige Sekundarschulklasse von 9 Sekundarschulen des Landkreises Mansfeld-Südharz, die sich an dem Geo-Rätsel beteiligt  und auch das gesuchte Gestein, den Feuerstein, gefunden und dies auch schriftlich begründet hat. Die Klasse 5d hat damit einen kostenlosen Projekttag im Förderverein Schmid - Schacht Helbra e.V. in Helbra gewonnen.

                                                                                        Herzlichen Glückwunsch!

Von den Zuschauern wurde Unverständnis darüber geäußert, daß die Sekundarschulen des Landkreises Mansfeld-Südharz kein Interesse an den außerschulischen Bildungsangeboten des Fördervereins zeigen und das bei einer Schulabbrecherquote von 25 Prozent im Landkreis. Die Aktion Geo-Rätsel und weitere Angebote zur Förderung naturwissenschaftlicher Bildung für Grund- und Sekundarschulen wird fortgeführt. Gern sind wir bereit,interessierte Lehrer und Erzieher mit geeigneten Informationsmaterialien zu unterstützen.

Im Anschluss fand die Auszeichnung der Leiterin des Schulhortes der Grundschule Torgarten -Schule Eisleben, Frau Yvonne Müller statt. Frau Müller wurde für ihr hohes Engagement bei der Nutzung außerschulischer Bildungsangebote des Fördervereins Schmid-Schacht Helbra e.V. ausgezeichnet.

 

Der Förderverein Schmid-Schacht Helbra e.V., wird künftig zu den jährlichen Veranstaltungen der "Reforma", im Monat April, Lehrer und Erzieher für ihr Engagement bei der Nutzung außerschulischer Bildungsangebote des Fördervereins, öffentlich würdigen. Mit diesen Ehrungen wollen wir persönliche Leistungen anerkennen, die dazu beitragen, das daß nachweisliche Bildungsinteresse von Grundschülern, gefördert wird. Im Rahmen unserer Möglichkeiten, werden wir auch die Projektarbeit an mitwirkenden Schulen und Horten aktiv unterstützen.

11.April 2017: Schüler der Grundschule Torgarten Schule Eisleben am Denkmal der Helbraer Berg-und Hüttenleute am Standort Gesteinsgarten des Förderverein Schmid - Schacht Helbra e.V.

Die Anreise erfolgte mit dem Bus in Benndorf.Weiter ging es mit einer Wanderung zum Hof der Mansfelder Gewerke in Benndorf verbunden mit einer Besichtigung der zahlreichen Ausstellungen. Weiter ging es dann Richtung Helbra.Vorbei an den über 500 Jahre alten Familienhalden des Kupferschieferbergbaus, dem ehemaligen Braunkohlentagebau "Bad Anna", dem Kinder-und Jugendhaus "Marianne und Gerhard Rohne"  Helbra bis zum Haus der Geschichte und dem Gesteinsgarten in Helbra. Hier erfuhren die Schüler Wissenswertes über den Mansfelder Kupferschiefer, über das Metall Kupfer für unser Dasein und mit Hilfe von Videos einiges über den Bergbau und den Arbeitstag eines Mansfelder Bergmannes. Zum Abschluss der Informationsreise in die Geschichte des Mansfelder Kupferschiefergbaus, absolvierte jeder Schüler den Sprung über das Arschleder und erhielt sein Zertifikat mit einer Video DVD mit Erinnerungen an den Mansfelder Kupferschieferbergbau überreicht. Im Anschluss ging es weiter zum Schmid-Schacht und dem Kupferschmelzofen mit seiner Aussichtsplattform. Die Schüler waren so begeistert von dem erlebten, daß jede Menge kleine Schlackensteine und Kupferschiefer gesammelt und mit nach Hause genommen wurde. Nicht mit dem Bus sondern zu Fuß sind dann alle von Helbra nach Eisleben gewandert. Es war für alle Beteiligten ein erlebnisreicher Tag gewesen, den so leicht keiner vergessen wird. Bild zum vergrößern anklicken