Atomuhr Deutschland
Jahreskalender

Wissenswertes zu den Bergbauschächten in Helbra, weiterlesen

Die Koch Hütte in Helbra wurde am 2.Oktober 1880 in Betrieb genommen.

Mit der Inbetriebnahme der ersten Tiefbau-Großförderanlagen, für die Förderung des Mansfelder Kupferschiefererzes in der Mitte des 19. Jahrhunderts, wuchsen die Erzmengen deutlich an. So wurde die Errichtung neuer Hüttenkapazitäten notwendig. Die Kochhütte nahm im Oktober 1880, zehn Jahre nach der Krughütte bei Eisleben, als zweite Großhütte ihren Betrieb auf. Sie stellte am 10.September 1990 ihre Produktion ein. 

Erfahre mehr über den Namensgeber der Hütte, klick hier.

Am 10.September 1990 endete mit dem letzten Abstich die Geschichte dieser Hütte. Über die letzten Tage der August-Bebel- Hütte gibt es einen Dokumentarfilm.Dieser Film auf DVD kann  hier bestellt werden. 

Die Koch Hütte wurde 1951 in  August-Bebel-Hütte umbenannt.

Erfahre mehr zur Geschichte der August-Bebel-Hütte,klick  hier

und über den   Namensgeber

In mühevoller Arbeit wurde der einstige Schmelzofen X der August-Bebel-Hütte wieder aufgebaut.

Der Schmelzofen ermöglicht eine gute Darlegung der damaligen Technologie zur Verarbeitung des sulfidischen Kupferschiefers zu Kupferrohstein.

Zur Bildergalerie das Bild anklicken. Der Aufbau des Schmelzofen in der Presse:  weiterlesen                                      weiterlesen


Erdgeschichte zum anfassen

Der Gesteinsgarten wurde unter Anleitung des Dipl.Geologen Dr.rer.nat. Günther Jankowski,  im Jahre 2005, auf dem Areal des Helbraer Heimatvereins angelegt. Diese Gesteinssammlung  dokumentiert die geologische Struktur des Mansfelder Landes und eignet sich bestens für Unterrichtszwecke.

Klick auf das Bild und erfahre mehr.

Die Ausstellung des Hüttenhofes enthält eine große Anzahl der aus der Schlacke gewonnenen Nebenprodukte.

 

Zur Bildergalerie das Bild anklicken


Empfohlene Websiten:

- Ring Deutscher Bergingenieure - mehr

- Mansfelder Kupferspurenmehr

- Industrietourismus in Sachsen-Anhalt - mehr

- TVB - Bergschule Lutherstadt Eisleben - mehr

- Landesverband der Bergmann,-Hütten-und                          Knappenvereine Sachsen-Anhalt - mehr

- Kohle-Dampf-Licht / Sachsen - mehr

- Mansfelder Bergwerksbahn -  mehr

- Bergbau Museum Bochum - mehr

- Erlebniszentrum Bergbau Röhrigschacht - mehr

- Geschichtsverein Großalmerode e.V. - mehr

Mit dem letzten Abstich auf der August-Bebel-Hütte in Helbra , endete am 10.9.1990  die

Geschichte des Mansfelder Kupferschiefer- bergbau, aber nicht die Verarbeitung von Kupfer.Technischer Fortschritt ist ohne Kupfer

nicht möglich,umso wichtiger ist es, sich mit diesem so wichtigen Metall vertraut zu machen. Kupfer ohne Ende und du kannst dabei sein. Bitte Bild anklicken


Datenschutzerklärung                 Mit dem Besuch dieser Homepage, erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.